bewegt - entspannt - informiert

für Groß und Klein

Autogenes Training für Kids

Kinder lernen jeden Tag eine Menge neuer Dinge und machen viele neue Erfahrungen. Zur Verarbeitung und Verankerung des Gelernten braucht das Gehirn Zeit, Ruhe und Entspannung. Hier bietet das Autogene Training eine wunderbar wirksame Hilfe und Unterstützung. 

Kinder können aufgrund ihres ausgeprägten Vorstellungsvermögens und Ihrer Fantasie durch Geschichten, in die die Formeln des Autogenen Trainings eingebaut sind, diese Entspannungstechnik schnell und einfach lernen. Die Entspannungssätze, die für die Kinder "Zaubersprüche" genannt werden, fördern neben der Entspannung und Konzentration die Selbstsicherheit und Selbstakzeptanz des Kindes. Schulstress, Leistungsdruck und Schulangst können abgebaut bzw. verhindert werden. 

Die Kinder werden gestaffelt nach Alter in Kleingruppen eingeteilt, um somit der jeweiligen Entwicklungsstufe gerecht werden zu können. Ich biete das Training für Kinder ab sechs Jahren an.  >>> aktuelle Kursausschreibungen findest du hier

Progressive Muskelentspannung für Kids

Gerade für Kinder ist es sinnvoll, wenn sie frühzeitig die Progressive Muskelentspannung erlernen. Also präventiv! Kinder sind noch nicht so verkopft und lernen viel leichter und schneller sich zu entspannen. Das Anspanen der Muskeln macht Kindern Spaß, sie spüren etwas, und das anschließende Entspannen und Loslassen empfinden sie als sehr wohltuend und genießen es. 

Die Progressive Muskelentspannung wird Kindern in Fantasiereisen vermittelt. Sie lieben es Geschichten zu hören und in der Fantasie und Vorstellung in Bildern zu sein. Die Kinder gehen in der bildhaften Vorstellung in die einzelnen Muskelanspannungen und -entspannungen. Auch hier trainieren die Kinder in nach dem Alter gestaffelten Kleingruppen.  >>> aktuelle Kursausschreibungen findest du hier

Achtsamkeit erfahren - von Klein an

Oft bitten wir unsere Kinder aufmerksam zu sein, bringen ihnen aber nicht bei, wie sie das tun sollen. Wie man aufmerksam sein kann, lehrt die Praxis der Achtsamkeit und zeigt, dass sowohl das fachliche als auch das sozial-emotionale Lernen dadurch gefördert wird. Eine sehr wirkungsvolle Antwort auf Stress ist Achtsamkeit. So nennen wir die Fähigkeit, Aufgaben zu organisieren, Zeitpläne zu machen, Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen. 

Auch Kinder bei denen eine Aufmerksamkeitsstörung diagnostiziert wurde, können durch die Praxis der Achtsamkeit lernen, ihre Aufmerksamkeit zu entwickeln und auszurichten. Dadurch werden sie mitfühlender mit sich und anderen - weniger reaktiv. Achtsame Kinder können sich besser konzentrieren, sind zunehmend ruhiger, verfügen über ein wachsendes Selbstbewusstsein und können sich unter anderem in Mitmenschen hineinversetzen und können sie verstehen.  >>> aktuelle Kursausschreibungen findest du hier